Die nächsten Schritte

Interessierte Betriebe fordern beim für sie zuständigen Regionalzentrum ein Gesuchsformular an. Darin müssen Sie nachweisen, ob Sie die Anforderungen erfüllen. In der Beilage sind der Projektbeschrieb, das Projektbudget und der Finanzierungsplan einzureichen.

Eine Fachstelle des Bundes oder des zuständigen Kantons beurteilt anschliessend die Notwendigkeit, die Zweckmässigkeit und die Wirtschaftlichkeit des Projektes. Die Vollzugsstelle unterbreitet dem Einsatzbetrieb den Entscheid mittels Verfügung. Diese enthält auch ein Kostendach für die Pauschalentschädigung pro Diensttag.

Finanzhilfebetriebe erhalten im Normalfall monatlich eine in der Verfügung definierte Akontozahlung. Spätestens zwei Monate nach Abschluss des letzten Einsatzes hat der Einsatzbetrieb der Vollzugsstelle einen Schlussbericht abzuliefern. Abweichungen während des Projektverlaufs sind der Vollzugsstelle umgehend mittels Zwischenberichten zu melden .  

Letzte Änderung 17.06.2016

Zum Seitenanfang

https://www.zivi.admin.ch/content/zivi/de/home/einsatzbetriebwerden/finanzhilfe-im-umweltbereich/die-naechsten-schritte.html