Sie benötigen Unterstützung von Zivis zur Bewältigung der Corona-Krise?

Wie reiche ich ein Gesuch um Unterstützung von Zivis ein?

Als Einsatzbetrieb mit bestehender Anerkennungsverfügung, können Sie seit 1.5.2021 nicht mehr Zivis einsetzen, als gemäss Anhang der ZDV  maximal vorgesehen. Sie können innerhalb des Maximums gemäss ZDV abgabepflichtig mehr Zivis einsetzen als bislang verfügt. Beim Contact Tracing bleibt zudem eine Erhöhung der Anzahl Zivis bis 30.09.2021 möglich.

Sollte es die Entwicklung der epidemiologischen Lage notwendig machen, wird ZIVI für allfällige neue Notlage-Einsätze wiederum Fristen definieren und die Abgabe erlassen. Allfällige Gesuche sind weiterhin über das Ressourcenmanagement Bund (ResMaB) einzureichen. 

Die untenstehende Grafik gibt Ihnen als Institution mit Bedarf nach Unterstützung durch Zivildienstpflichtige (Zivis) eine Übersicht, wie Sie ein solches Gesuch in der Corona-Situation einreichen. Die Grafik zeigt, wie Sie dabei als anerkannter Einsatzbetrieb, als nicht anerkannter Einsatzbetrieb oder als kantonale Stelle vorzugehen haben.

Der Zivildienst ist keine Ersteinsatzorganisation und kommt in Notlagen komplementär und subsidiär zum Einsatz. Gesuche um Unterstützung für Notlage-Einsätze werden daher mit den zuständigen Stellen von Kantonen und Bund koordiniert (vgl. rote Felder). Mit der Anerkennung als Einsatzbetrieb ist nicht garantiert, dass Sie sämtliche genehmigten Einsatzplätze besetzen können. Dies hängt von der Verfügbarkeit von Zivis ab.

EiB_Prozess_Corona_DE

Sie wollen Einsätze nach den Regelungen für ordentliche Einsätze durchführen

Sie sind anerkannter Einsatzbetrieb


Sie wollen Einsätze nach Regeln durchführen, die für den Katastrophen- und Notlagenfall gelten

Sie sind anerkannter Einsatzbetrieb

Sie sind kein anerkannter Einsatzbetrieb

Sie sind ein kantonales Führungsorgan

Letzte Änderung 04.05.2021

Zum Seitenanfang

https://www.zivi.admin.ch/content/zivi/de/home/coronavirus/corona-bedarf-eib.html